Chris' Blog

2nd April 2015
Osterüberraschung am Geldautomaten

Dieser Tage war die Monatsmiete fällig und danach sah es auf meinem amerikanischen Konto recht mau aus. Also ran an den Geldautomaten um mit der deutschen Karte amerikanische Dollar abzuholen. Bis hierhin klappte alles wie immer. Die Maschine nahm meine Karte und gab mir anschließend Geld.

Ich zähle immer nach. Die Kollegen witzeln schon über mich, das ich mein ganzes Geld im Büro ausbreiten würde. Auch dieses Mal zählte ich nach und hoppla, da stimmte etwas nicht. Die Maschine hatte mir anstelle von 1000 Dollar nur 980 Dollar ausgespuckt. Mit fehlte also eine Zwanzigdollarnote. Es kam aber noch besser, denn anstelle der fehlenden Banknote fand ich ein Stückchen Geldbanderole zwischen den übrigen Scheinen. Damit bindet man normalerweise 100 20'er Noten zusammen. Mir hatte der Automat sie als 'richtigen' Schein ausgegeben.

Also direkt am nächsten Tag zur Bank. Am gleichen Tag hatte sie leider schon geschlossen gehabt. Die Bank war kulant und tauschte das Banderolenstück gegen eine echte 20'er Dollarnote aus.

Permalink | nyc.
Archives

Tags